Lese-Portfolio

Zusätzlich zum regelmäßigen Unterricht im Bereich „Lesen / mit Texten und Medien umgehen / über Lesefähigkeiten verfügen“ gibt es an der Schule besondere Angebote, um das Leseverständnis und die Lesefreude der Kinder weiter zu fördern:

 

Leseraum

Jede Klasse geht mindestens einmal wöchentlich während des Unterrichts in den Leseraum. Dort wird vorgelesen, vor allem selbst gelesen und mit „Antolin“ kann gearbeitet werden. In den großen Pausen betreuen möglichst Leseeltern im Leseraum Kinder, die dort ihre Pause verbringen möchten.

 

„Woche des Buches“

Im „Meerfelder Bücherfrühling“ liegt, jährlich vor den Osterferien, die „Woche des Buches“. In allen Klassen dreht sich der Unterricht in dieser Woche „rund um Bücher“ – mit vielfältigen Projekten und Themen. Viele Klassen besuchen während dieser Woche die Bücherei (die Zweigstelle in Repelen oder die Zentralbibliothek in der Stadtmitte).

 

Vorlesewoche

Einmal im Schuljahr, im Anschluss an die „Woche des Buches“, lesen Lehrerinnen und andere Erwachsene aus Kinderbüchern vor. Zeitraum: eine Woche, je eine Stunde täglich. Gruppenbildung durch freie Buchwahl: Die Kinder wählen, aus welchem Buch sie sich vorlesen lassen wollen.

 

Buchausstellung

Vor Weihnachten und vor der „Woche des Buches“ findet eine große Kinderbuch -Ausstellung in der Schule statt. Die Kinder können dort während des Unterrichts in den Büchern stöbern und Bücher bestellen, die sie gern lesen möchten. Für die Eltern ist die Ausstellung während des Vormittags ebenfalls geöffnet.

 

Lesungen von Autorinnen und Autoren

Das Angebot von Lesungen der Stadtbibliothek (z.B. im Rahmen der Aktion „Lesezottel“) wird regelmäßig genutzt. Nach Möglichkeit werden auch Autor/innen in die Schule eingeladen (z.B. in Zusammenarbeit mit der Bibliothek oder der Neukirchener Buchhandlung).